Über Gerhard Klügl

Meine erste Begegnung mit Gerhard Klügl

Im Jahr 2009 lebte ich mit meiner Familie in Rodgau-Jügesheim, Region Frankfurt am Main. Es war Abend und völlig entgegen ihrer Gewohnheit rief mich meine Mutter, zu der für sie eher äußerst ungewöhnlichen Zeit, an und war ganz aufgeregt als sie sich offenbarte.

Sie und ihr Mann würden gerade einen Film sehen, der Unglaubliches zeige und den solle ich unbedingt im Fernsehen anschalten. Sie wäre total fasziniert.

Ich war gerade in meinem "eigenen Film", denn ich lernte gerade Homöopathische Medikamente auswendig und gab vor, deswegen keine Zeit zu haben. Als sie merkte, dass Ihre Argumente bei mir nicht wirkten wurde sie noch eindringlicher und zog irgendwann mit einem Schlüsselwort "die richtige Karte". Ich schaltete doch meinen Fernseher an. 

Meine komplette Weltanschauung wurde in den folgenden 30 Minuten auf den Kopf gestellt und meine Neugier und Forschergeist trieb mich um.

Konnte es wirklich so etwas geben?
Gemäß des Energieerhaltungssatzes, des Minkowski-Raums sowohl als auch Thesen aus der Quantenphysik konnte dies theoretisch möglich sein, aber wie sollten Leiden verschwinden, wenn man die Menschen über ein Modell wie z.B. ein Buch oder über ein Modell einer Wirbelsäule behandelt, die der Patient anfasst - oder auch nicht?

Das wollte ich selbst herausfinden, in dem ich vor hatte Gerhard Klügls Methode der Aurachirurgie Schritt für Schritt zu überprüfen.  

Aber zuerst wollte ich den Menschen Gerhard Klügl unbedingt kennenlernen und recherchierte erst einmal im Internet und buchte am nächsten Tag einen ersten Kurs, der für Therapeuten sowohl als auch für Jedermann buchbar ist:

"Die Einführung in das geistige Heilen."

Ich wurde für meine Neugierde belohnt. Es waren mehr als 100 ähnlich gesinnte Menschen beim Seminar und ich lernte in der kurzen Zeit viel nützliches über Geistheilung. Auf diesem Seminar wurde mir bewusst, das ich sobald als irgend möglich an der Aurachirurgieausbildung mit Gerhard Klügl teilnehme und dass ich die Aurachirurgie ausüben möchte. Das Ergebnis sehen Sie hier in Form meiner Internetseite www.aurachirurgie-praxis.de und www.sandraoettel.de

Der Begründer der Aurachirurgie, Gerhard Klügl, ist als ehemaliger Beamter ein Mensch, der trotz seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten mit beiden Beinen fest im Leben steht und über sehr viel astrologisches, baubiologisches, technisches und medizinisches Fachwissen verfügt. 

Inzwischen arbeiten Gerhard Klügl und ich seit Jahren zusammen.
Ich organisiere für ihn das Seminar "Einführung ins geistige Heilen", das nur noch einmal im Jahr in Trier stattfindet. Teilnehmer sind Nicht-Therapeuten und Therapeuten.

Hier zum aktuellen Seminar Einführung ins geistige Heilen.

 

Der Vater der Aura Chirurgie

Gerhard Klügl ist zur Zeit als Aurachirurg, Astrologe, Baubiologe, Medium und international tätiger Heiler in Liechtenstein engagiert. 

Er gibt zusammen mit mir jährlich einmal ein Seminar "Einführung ins geistige Heilen", das in Trier stattfindet. Hier kommen Sie direkt zum Seminar mit Gerhard Klügl (mehr erfahren). 

Zahlreiche Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und auch andere Therapeutisch tätige Menschen erkennen neben der Wirksamkeit zudem den Stellenwert der Aurachirurgie als Entlastung unseres Krankenkassensystems an.

Terminvereinbarung bei Frau Berchtold, Tel.:  0043 650 9850633
Hier zu Gerhard Klügls Website: www.aurachirurgie.li

Zitat aus Gerhard Klügls Buch "Quantenland"

"Wenn Du nur Logik gebrauchst,

um die Welt zu erklären,

hast du später sehr viele Lücken"

[Sukata Benerjee]

Werdegang und Vita Gerhard Klügl

In den achtziger Jahren entdeckte er seine besondere Begabung, als er erste mediale Erfahrungen machte und mit dem Geistigen Heilen in Kontakt kam. Die Begegnung mit dem englischen Heiler Tom Johanson prägte ihn in seiner Arbeit.

Bald darauf begann er in den Slums von Manila Menschen zu heilen, die an verschiedensten Krankheiten litten. Die Heilerfolge machten ihn dort schnell bekannt, so dass sein Name bald in aller Munde war. Durch Prof. George Balan von der Musicosophia lernte er beim Meditieren mit klassischer Musik die eigene Aura zu erfühlen.

In Zusammenarbeit mit Prof. Gary Schwartz an der University of Arizona in Tucson, USA, konnten erstmalig karmische Muster in der Aura mittels Kirlian-Fotographie dargestellt und die Wirkung von Gerhard Klügls Aurachiurgie wissenschaftlich nachgewiesen werden. 2004 wirkte er mit bei Filmaufnahmen mit Clemens Kuby.

Durch Aura-Analyse kann Gerhard Klügl beeinträchtigende karmische Muster und energetische Blockaden erkennen und lösen. Seine Medialität ermöglicht es ihm, Verletzungen aus dem jetzigen und aus früheren Leben sowie Krankheiten zu erkennen und zu heilen und Botschaften aus der geistigen Welt zu übermitteln.

In seinen Seminaren spielen bis heute Meditationen mit Musik und das Erfühlen von Klängen eine entscheidende Rolle um einen Zugang zum Geistigen Heilen zu erhalten (hier zum Seminar)


Europäischer Medizinpreis

Im April 2005 wurde Gerhard Klügl der Alternative Europäische Medizinpreis der Dr. Ingeborg Gebert-Heiß-Stiftung verliehen. Mit diesem Preis würdigt die Stiftung Leistungen im Gesundheitsbereich, die wegweisende und innovative Heilungsmethoden fördern.